04.01.2013 18:21 Age: 7 yrs

Neue Impfbestimmungen der EWU für 2013 beachten!


EWU Regelbuch 2013 - Anpassung zum 01.01.2013
Durchführungsbestimmungen zu § 55 RB
- Impfschutz gegen Influenzavirusinfektionen -
Impfungen gegen Influenzavirusinfektionen sind von einem Tierarzt wie folgt
durchzuführen und von diesem entsprechend, einschließlich Unterschrift und
Stempel, im Equidenpass zu dokumentieren:
A) Grundimmunisierung
Die Grundimmunisierung besteht aus drei Impfungen. Bei den ersten zwei Impfungen
ist ein Abstand von mind. 28 Tagen bis höchstens 70 Tagen einzuhalten.
Die dritte Impfung ist im Abstand von maximal 6 Monaten + 21 Tage (bis
einschließlich 31.12.2012 im Abstand von 7 Monaten + 21 Tagen) nach der zweiten
Impfung durchzuführen.
B) Wiederholungsimpfungen
Wiederholungsimpfungen sind im Abstand von maximal 6 Monaten + 21 Tagen (bis
einschließlich 31.12.2012 im Abstand von 7 Monaten +21 Tagen) durchzuführen.
Zusätzlich wird eine Impfung gegen Herpesvirusinfektionen empfohlen.
Ordnungsgemäß durchgeführte Impfungen gegen Tetanus werden als
selbstverständlich erachtet.
Eine Teilnahme an einem Turnier ist möglich, wenn:
a) bei der Grundimmunisierung die ersten zwei Impfungen erfolgt sind und nach
der zweiten Impfung 14 Tage vergangen sind,
b) bei Wiederholungsimpfungen und der dritten Impfung der
Grundimmunisierung 7 Tage nach der letzten Impfung vergangen sind,
c) bei fehlender Information über die Grundimmunisierung das Pferd in den
letzten drei Jahren regelmäßig, das heißt, im Abstand von maximal 6 Monaten
+ 21 Tagen (bis einschließlich 31.12.2012 im Abstand von 7 Monaten + 21
Tagen), nachweislich geimpft wurde.
Die Kontrolle des Impfschutzes gegen Influenzavirusinfektionen erfolgt durch die
Meldestelle anhand der Eintragungen im Equidenpass; diese Kontrolle wird bei der
Anreise zum Turnier vorgenommen.
Andere Impfungen, die in einem Zeitraum erfolgt sind, der Einfluss auf die
Medikationskontrolle haben kann, müssen in einem vom Tierarzt bestätigten
Dokument vermerkt sein (Zeitpunkt, Dosis, Substanz oder Lösungsmittel).


Facebook